Grundwassermarkierungen / Tracer

Zur Abgrenzung von Grundwasserleitern sowie Bestimmungen der Fließrichtung und Ab-standsgeschwindigkeit werden üblicherweise Färbeversuche mit Uranin und andern Fluores-zenzfarbstoffen bzw. Markierungsstoffen wie Lithiumchlorid ausgeführt.

Durch Einsatz eines empfindlichen Fluoreszenzmessgerätes sind wir in der Lage Uranin in Grundwasser noch in einer Konzentration bis zu 10 ng/l nachzuweisen. Im nebenstehenden Spektrum ist dunkelblau der Blindwert mit der Hintergrundstrahlung der Anregungswellenlänge dargestellt sowie hellblau eine Uraninprobe mit einem Uraningehalt von 2 µg/l.

 

Uraninprobe